Götz Alsmann & Band zum Recording in New York

    07.09.2014

Rudi Marhold mit der Götz-Alsmann-Band in New York

Für die Aufnahmen zum neuesten Götz-Alsmann-Album reiste die komplette Band in der letzten Maiwoche nach New York. Im traditionsreichen Sear-Sound-Studio, 48th Street in Manhattan, wurden achtzehn neue Titel eingespielt.

"Mein spezieller Dank an Stefan Althoff und Thomas Barth, dass auch in New York das Drum-Set zur Verfügung stand, das ich mir gewünscht habe", so Rudi Marhold.

Erscheinen wird das neue Album im Oktober und wird den Namen "Am Broadway" tragen. Premiere des neuen Programms ist am 07.11.14 im Konzerthaus in Dortmund sein. Ca. 200 Konzerte in den nächsten zwei Jahren werden folgen.

Ab September wird Götz Alsmann und Band auf Tour unterwegs sein, unter anderem auch in Bad Berleburg (26.10.2014, Bürgerhaus am Markt, Tickets unter www.goetz-alsmann.de), der Heimatregion von SONOR.

Nach seinem Abstecher nach Paris, aus dem die mit Platin ausgezeichnete CD "In Paris" und das gleichnamige Erfolgs-Live-Programm hervorgingen, widmen sich Götz Alsmann und seine Band dem Broadway - dem Ort, wo klassische Musicals und unsterbliche Revueschlager seit jeher das Rückgrat des "American Songbook" bildeten. Unsterbliche Kompositionen von Cole Porter, George Gershwin, Jerome Kern, Rodgers & Hammerstein und vielen anderen faszinierten das europäische Publikum schon seit dem Beginn des Jazz-Zeitalters.

Diese Texte, weitgehend in Vergessenheit geraten, hat Götz Alsmann, der König des deutschen Jazzschlagers, aus den Tiefen seiner Archive ausgegraben, hat den Songs den typischen Alsmann-Sound verpasst und gestaltet mit seinen Musikern nun einen faszinierenden Abend mit einem Programm, das den Broadway und seine Protagonisten feiert und dem Jazzschlager eine weitere Dimension eröffnet.